Herausforderungen meistern · 27. Januar 2021
Was uns verbindet
Über unterschiedliche Meinungen und den Ort der Freundschaft I „Ich habe vor einigen Tagen mit einem Freund aus Frankreich gesprochen. Er hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass wir in Österreich sehr schlecht diskutieren können. Jeder fühlt sich sofort angegriffen…“ so begrüßt mich meine Freundin. „Ich will nicht, dass unterschiedliche Meinungen unsere Beziehung beeinflussen. Das wollte ich dir nur sagen.“ „Ich will das auch nicht," gab ich zurück. Und das ist die Wahrheit, denn...
Kinder & Familie · 13. Januar 2021
ÜBER DIE UNMÖGLICHKEIT DES DISTANCE LEARNINGS
… IM REGULÄREN SCHULSYSTEM & HOFFENTLICH ENTLASTENDE GEDANKEN FÜR ELTERN Diese Gedanken habe ich eigentlich schon im November, im vorigen Lockdown, niedergeschrieben. Einfach, um mir selbst meine Gedanken zu ordnen. Als Pädagogin und Mutter. Und da das Thema aktuell bleibt, gehen meine Gedanken nun auch für euch online. Eltern sind keine Pädagogen und Pädagoginnen. Und selbst wenn sie es sind, funktioniert diese Doppelrolle meist weniger gut. Hier spreche ich aus eigener Erfahrung....
Trauer · 22. November 2020
Trauern und trauern lassen I Was mir in meiner Trauer um unsere jüngere Tochter geholfen hat und Hinweise für Tröstende und Helfende. Sowie ein Ausblick, wie ich aus meinem Schmerz in eine neue Kraft gefunden habe. Denn nach dem Tod wird nichts mehr wie es davor war. Aber das Leben kann wieder gut werden.
Herausforderungen meistern · 04. November 2020
MEINE NO. 1 ALTERNATIVE GEGEN ERSTARREN UND NOCH EIN PAAR MEHR IDEEN I Habe ich mein Bestes getan?, fragte ich mich gestern, einen Tag nach dem Attentat in Wien, als ich begonnen habe mit meiner Tochter ihre Spielsachen für den anstehenden Umzug zu sichten. Sie war Feuer und Flamme. Und ich so dankbar, dass ich diesen Moment mit ihr erleben darf. Denn plötzlich schoss mir durch den Kopf: was, wenn es mich bald nicht mehr in ihrem Leben gibt? Habe ich dann bis jetzt mein Möglichstes getan?
Lebensfreude · 22. September 2020
Über Mut & Lebensfreude I Ich stehe am Sprungbrett. 3 Meter über dem Wasser. Der Wind weht um meine nasse Haut. Das Brett vibriert leicht. Ich sehe nach unten und mir wird schwindelig. Puh, ist das hoch. Dann sehe ich zu meiner Tochter hinunter. Und dem 11-jährigen Sohn meiner Freundin. Er ist vor mir gesprungen. Sie feuern mich an. Meine Tochter ruft unseren Mutspruch des Jahres: Hab ich Mut, dann geht's mit gut! Wie oft haben wir diesen Satz dieses Jahr schon gemeinsam gechantet. Ich...
Herausforderungen meistern · 08. Juni 2020
Ist es normal, dass ich den Menschen, den ich eigentlich über alles liebe, manchmal an die Wand picken möchte? Ist es normal, dass mein Kind gerade nur Nudeln isst und alles andere verweigert? Ist es normal, dass mich gerade gar nichts freut? Ist es normal, dass ich in der TrauerLebensfreude empfinde? Ist es normal, dass ich manchmal Angst um meine Liebsten habe? Ist es normal, dass ich meine Beziehung manchmal hinschmeißen will? Ist es normal, dass ich all diese Fragen in mir habe?
Kinder & Familie · 05. Juni 2020
... damit wir wieder zueinander finden. In jeder zwischenmenschlichen Beziehung gibt es Konflikte. Je näher wir uns stehen, desto intensiver (zumeist). Im Idealfall ist er wie ein Gewitter, das die Luft reinigt und Raum macht für neue Begegnungen. Wie wir nach deinem Gewitter leichter wieder in Kontakt miteinander gehen können, möchte ich heute mit dir teilen.
Kinder & Familie · 02. Juni 2020
Stress lass nach: So kannst du deine Familie als Spiegel nutzen I Für mich war der vergangene Monat sehr fordernd. Wenn es bei uns daheim drunter und drüber geht, dann meistens an Tagen, an denen ich es am wenigstens brauchen kann. Weil ich mich ohnehin schon am Limit befinde. Eigentlich nur meine Ruhe will. Ich habe mir nun eingestanden, dass die letzten Wochen einfach zu voll waren. Und mir einige Fragen gestellt und sehr ehrlich beantwortet...
Lebensfreude · 05. Mai 2020
Mütter sind auch nur Menschen. Mit all dem Chaos und Problemen in sich, die jeder andere Mensch auch hat. Doch mit viel, viel, VIEL Verantwortung. Das ist mir klar, seit ich Mama bin. Früher dachte ich ...
Herausforderungen meistern · 21. April 2020
Aufbruchsgedanken in eine neue Zeit I In den Wehen mit meiner ersten Tochter, lehrte mich eine Ärztin, mit den Wehen zu atmen. In den Wehen mit meiner zweiten Tochter, tauchte ich unter in jede Wehe. So wie es meine Eltern mir am Meer beigebracht hatten, dass mir große Wellen nichts anhaben, wenn ich durch sie durchtauche, so tauchte ich durch. Vielleicht befinden wir uns jetzt in einem Geburtsvorgang. Wir können wählen: bäume ich mich dagegen auf? Hadere ich mit dem Schicksal? Oder gebe ich...

Mehr anzeigen